27. Juni 2010

- Rezension - Darkside Park - Die dunklen Geheimnisse einer Stadt (Staffel 2) [Hörbuch]

View Comments
Titel: Darkside Park - Die dunklen Geheimnisse einer Stadt (Staffel 2, Folge 7 - 12)
Sprecher: David Nathan, Simon Jäger, Martin Keßler, Luise Lunow, Nana Spier, Jürgen Kluckert
Autor / Regie: Hendrik Buchna, Christoph Zachariae, John Beckmann, Raimon Weber, Simon X. Rost, Ivar Leon Menger
Gattung: Thriller, Psychothriller
Verlag: Psychothriller GmbH, 2010
Hörprobe




Willkommen zurück in Porterville, der freundlichen Stadt im Herzen von Maryland.

Auch in der zweiten Staffel ist Nervenkitzel angesagt. Das Rätsel um die scheinbar perfekte Stadt Porterville geht weiter. Nach den ersten sechs Folgen sind viele Fragen offen, welche nun, zumindest teilweise, aufgedeckt werden. Sowohl neue, als auch schon bekannte Charaktere aus der ersten Staffel, erzählen von ihren Erlebnissen in Porterville.

Diesmal geht die Geschichte sogar einige Jahrhunderte zurück, in eine Zeit, in der es diese Kleinstadt noch nicht gegeben hat. Von einer verbotenen Lichtung ist die Rede, von der noch keiner lebend zurück gekehrt ist. Doch auch die Geschichten um Martin Prey, Sarah Freeman und Tom Lennox gehen weiter. Obwohl Tom in der ersten Staffel zu einem merkwürdigen Wesen mutiert ist, bleibt Sarah ihm treu. Sie versucht ihm zu helfen, doch scheinbar ohne Ausweg.. Martin kommt derweil mit einem Freund von Sarah und Tom in Kontakt, der sich Sorgen um die beiden macht. Sie haben sich schon lange nicht mehr bei ihm gemeldet und tatsächlich findet er sie nicht. Letztlich entschließt sich Martin dem Spuk auf die Spur zu kommen und erfährt Dinge, die er nie für möglich gehalten hätte.

Ivar Leon Mengers Darkside Park hat bisher fünf Auszeichnungen für sich gewinnen können. Mitunter den Innovationspreis vom Ohrkanus e.V. im Jahr 2010 und den Preis für das Hörbuch des Monats vom Hörspiel-Award. Der Startschuss dieser Psychothrillerserie war somit mehr als nur erfolgreich und die Geschichte geht mit der zweiten Staffel nahtlos weiter. Die finale Staffel erscheint voraussichtlich im Oktober. Als Download wird sie wahrscheinlich schon im August verfügbar sein.

Eins steht fest: Wen die erste Staffel mitgerissen hat, wird spätestens jetzt in einen Wahn verfallen.

Rezension zu Darkside Park Staffel 1.
Rezension zu Darkside Park Staffel 3
.

23. Juni 2010

- Aktualisierung - Neuer Karteireiter "Links"

View Comments
Um die Übersicht auf meiner Hauptseite zu verbessern und mehr Platz für Links zu haben, findet Ihr ab heute einen weiteren Karteireiter Links. Links rund ums Buch sind dort verzeichnet, vom BuchHandel, über BuchMessen, bis zum BuchMerchandising. Natürlich wird diese Liste immer erweitert und ich freue ich mich natürlich immer über neue Link-Tipps.


Nachdem Deutschland nun sicher weiter ist, wünsche ich Euch eine tolle weitere WM! :)

Eure Mandy

13. Juni 2010

- Rezension - Die Maurin von Lea Korte

View Comments
Titel: Die Maurin
Autorin: Lea Korte
Genre: Historischer Roman
Verlag: Knaur, 2010
ISBN: 978-3-426-50230-3
Preis: 9,95 Euro
Leseprobe
Interview mit Lea Korte auf www.BuchLeben.com.





1478. Die fünfzehnjährige Zarah lebt zusammen mit ihrer Familie in Grenada. Auf Wunsch der Sultanin Aischa, verbringt das maurische Mädchen drei Tage in der Woche bei ihr auf der Alhambra. Zarah ist jedoch kein gewöhnliches Kammermädchen. Im Auftrag von Aischa soll sie das Gespräch des Emirs Hassan und einem kastilischen Abgesandten belauschen, um der Sultanin anschließend zu berichten. Wie befürchtet, artet das Gespräch aus und erzürnt die Gemüter der Christen und Mauren. Schon lange sind die Völker einander ein Dorn im Auge. Die Königin von Kastilien Isabel möchte ein sauberes, christliches Land haben, während die Mauren ebenfalls für ihre Heimat kämpfen. Doch die Geduld beider Mächte sinkt. Städte werden erobert und verloren. Mittendrin Zarah, welche immer wieder in den politischen Kampf eingebunden wird. Während um sie der Krieg tobt, bleibt auch ihr Inneres nicht unberührt. So verliebt sie sich in einen Christen, der bereit ist ihr alles zu geben, was sie jemals gesucht hat.

Mit Die Maurin präsentiert Lea Korte ihren zweiten Historischen Roman. Während die Protagonistin in Die Nonne mit dem Schwert einer realen Person entspricht, ist die Geschichte um Zarah und ihre Familie fiktiv, die historischen Ereignisse jedoch geschichtlich dokumentiert.

In Die Maurin vereint sich alles, um den Leser zu entführen. Eine spannende Geschichte, facettenreiche Charaktere und eine große Liebe. Der Leser merkt schnell, dass Zarah ihren eigenen Kopf hat und sich nicht davor zurückschrecken lässt, diesen auch durchzusetzen. Obwohl sie zu Beginn des Romans gerade einmal fünfzehn Jahre alt ist, wirkt sie bestimmt, mutig und intelligent. Ein Charakter, der einer maurischen Frau nicht unbedingt von Vorteil ist. Während muslimische Frauen dazu bestimmt sind dem Mann zu gehorchen, macht Zarah stets das Gegenteil. Doch genau das lässt sie zu einer Figur heranwachsen, die einen mitreißt und beeindruckt.

Doch nicht nur Zarah lässt den Leser bangen und zittern. Der Krieg der Mauren und Christen hinterlässt überall Verwüstung und Angst. In einer schillernden Kulisse, wird auch Geschichtskundigen ein gut recherchierter Roman geboten, der den Kampf um Andalusien dem Leser bildhaft vor Augen führt.

Fazit:
Die Maurin von Lea Korte ist ein Historischer Roman, der nicht nur über die scheinbar unerfüllbare Liebe zweier Menschen berichtet, sondern vor allen Dingen über die Liebe zum eigenen Land und was man bereit ist dafür herzugeben. Kurzum: Mitreißende, abwechslungsreiche Unterhaltung.

Bewertung:
(6 von 7)






Rezension zu Die Nonne mit dem Schwert

Weiterführende Links: 
Bilder von der Alhambra in Grenada.
Landkarten
Informationen über die arabische Kultur von 712 bis 1600 n. Chr.
www.LeaKorte.com

9. Juni 2010

- Beitrag - Reisen mal anders

View Comments
Der Sommer ist da und die Urlaubssaison beginnt. Der Startschuss für die Sommerferien war zwar noch nicht zu verlauten, dafür ist die Urlaubsstimmung bei Ungebundenen umso größer.

Während die einen ihren Urlaub eher ruhiger mögen, wollen die anderen Action oder zumindest etwas Sehen. Dabei können die Eindrücke und Erlebnisse ganz anders sein. Ob man nun die Geschichte eines Landes und die Kultur unter die Lupe nimmt oder einfach nur Party macht, bleibt jedem selbst überlassen.

Das Thema Urlaub ist auch bei Autoren in aller Munde. Von gewöhnlichen Reiseberichten, wie der Bestseller Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg von Harpe Kerkeling, bis hin zu Klassikern, wie Heinrich Bölls Irisches Tagebuch, bietet sich einem eine breite Palette. Auch für die extravaganten und vor allen Dingen Abenteuerlustigen bietet sich eine ganz andere Eindrücke an.

Mit Der Jesus vom Sexshop: Stories von unterwegs nimmt Helge Timmerberg seine Leser und Hörer seit März 2010 mit durch die Welt. Schnell, brisant und mit viel Witz schildert dieser deutsche Journalist seine eigenen Reiseerfahrungen. Sicherlich nicht für konservative, aber dafür vor allen Dingen für individuell Reisende geeignet.

Auch Wigald Boning vermittelt mit seinem Buch In Rio steht ein Hofbräuhaus: Reisen auf fast allen Kontinenten (sachbuch) ein etwas anderes Reisegefühl. Mit seinem trockenem Humor schildert er seine ganz persönlichen und verrückten Eindrücke seiner vielen Reise rund um den Globus. So erfährt der Leser mehr über außergewöhnliche Gerichte und Kunstflüge in Rio.

Einzig auf die Nahrungsaufnahme "beschränkt" sich Simon Majumbar in seinem Buch All you can eat: Ein Gourmet reist um die Welt. Wer hier jedoch gewöhnliche Mahlzeiten wie Spaghetti Napoli erwartet, ist fehl am Platz. Sowohl Geschichten von der Original Weißwurst, bis zu extravaganten Rattengerichten findet sich auf  dem  Tellern des Gastronomiekritikers alles wieder, was nicht schnell genug weggelaufen ist. Für die Experimentellen bieten sich hier sicherlich einige Anregungen.

Kurz, prägnant und ohne viel drumherum, eignet sich für den Weltreisenden das Buch 1000 Places to see before you die: Die Lebensliste für den Weltreisenden von Patricia Schultz. Als Weltenbummlerin skizziert sie kurz Schauplätze auf der ganzen Welt, die man gesehen haben sollte. Zwar sparsam an Informationen, aber gefüllt mit vielen wunderbaren Orten, gibt sie Anstöße für die eigene Entdeckungsreise.

Wie man sieht, bietet sich einem eine Vielzahl unterschiedlicher Reiseliteratur für jeden Geschmack. Ob man auf einen gewöhnlichen Reiseführer zurückgreift oder sich auf unterhaltsame Art und Weise Informationen über sein nächstes Reiseziel beschafft, muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber sicherlich ist es nicht verkehrt auch einmal auf eine andere Art die Welt zu entdecken.

Eine schönen Sommer und vor allen Dingen eine schöne Urlaubszeit!

5. Juni 2010

- Rezension - Die geheime Sammlung von Polly Shulman

View Comments
Titel: Die geheime Sammlung
Originaltitel: The Grimm Legacy
Autor: Polly Shulman
Genre: Fantasy, Jugendroman
Verlag: PAN-Verlag, 2010
ISBN: 978-3-426-28331-8 Pick It!
Preis: 14,95 Euro





Ich halte mich für ziemlich helle. Ich bin kein Mädchen, das glaubt, dass die Wirklichkeit wie ein Märchen ist. Aber als ich den Spiegel sprechen hörte, da wusste ich, dass ich mir das nicht eingebildet hatte.
Elizabeth Rew ist ein ganz gewöhnliches Mädchen. Sie wird von ihren Klassenkameraden nicht sonderlich beachtet, aber sie nimmt das Leben so hin, wie es ist. Vor einiger Zeit ist sie zusammen mit ihrem Vater zu ihrer Stiefmutter und ihren beiden Töchtern gezogen. Seit dem Tod von Elizabeth´ Mutter hat sich Vieles für sie geändert. Doch die größte und schönste Veränderung sollte erst noch beginnen. Mr. Mauskopf gibt ihrer Klasse über die Weihnachtsferien ein Referat mit freier Themenwahl in Sachkunde auf. Nach vielen Überlegungen entschließt Elizabeth sich für die Brüder Grimm. Sie mochte Märchen schon immer. Damals hatte ihre Mutter ihr immer vorgelesen und bis heute sind ihr die Märchen der Brüder Grimm lieb und treu. Zu ihrer Verwunderung bekommt sie sogar eine sehr gute Note und ein außergewöhnliches Jobangebot in einem ganz besonderen Repositorium.

Die geheime Sammlung ist Polly Shulmans erster Jugendroman im PAN-Verlag. Die studierte Mathematikerin hat sich nach ihrem Studium nicht ihrem Fachgebiet gewidmet, sondern ist dem Journalismus übergelaufen. Sie schreibt über alles, was ihr über den Weg läuft. Mag es nun real oder reine Fiktion sein.

Beim Lesen des Klappentextes erwartet einen etwas Großes, Sensationelles. Vor allen Dingen Bibliophile und Sammler sollte dieses Buch ansprechen. Wer träumt schließlich nicht davon in einem Repositorium mitzuarbeiten, das Kuriositäten jeglicher Art aufbewahrt und sogar verleiht? Im Grunde jeder, der Geschichten verfallen ist und sich nichts sehnlicher wünscht, als selber Teil einer solchen zu werden.

Elizabeth wird dieser Wunsch erfüllt. Man fiebert mit der Ich-Erzählerin, doch leider bleibt der große Knall aus. Ihr Arbeitsort mag zwar magisch, geheimnisvoll und überraschend sein, die Ereignisse jedoch leider nicht. Mit einem wunderbaren Schreibstil und einem wunderschönen Cover wartet der Roman darauf gelesen zu werden. Für seichte Unterhaltung ist er sicherlich gut geeignet, allerdings sollte sich der Leser aus der Geschichte nicht zu viel erwarten.

Fazit: Die geheime Sammlung ist wahrlich ein fantastisches Buch, dass für Freunde der Brüder Grimm ein absolutes Muss ist. Für eine kurze Reise in eine scheinbar nahe, aber doch so ferne Welt, entführt dieses Jugendbuch von Polly Shulman den Leser allemal. 

Bewertung:  (4 von 7)




Eine Leseprobe ist hier zu finden.

- Ich lese gerade - Die Maurin

View Comments
Schon lange liegt Die Maurin von Lea Korte in meinem Bücherregal. Jetzt komme ich endlich dazu sie zu lesen, wobei die Zeit natürlich knapp bemessen ist. Aber nach einem Tag kann ich sagen, dass das Buch wirklich einen sehr angenehmen und deshalb schnell zu lesenden Schreibstil hat. 

Ein Interview mit Lea Korte findet Ihr übrigens hier.
Eine ganz tolle Internetseite mit sehr schönen Bildern von der Alhambra in Granada finder Ihr hier.
Eine Leseprobe möchte ich Euch natürlich auch nicht vorenthalten. Diese findet Ihr hier. 



Klappentext:
Andalusien im 15. Jahrhundert:
Zwischen Mauren und Christen toben erbitterte Kämpfe – Kämpfe, die auch das Leben der jungen Zahra nicht unberührt lassen. Als Hofdame und enge Vertraute Aischas, der Hauptfrau des Emirs, gerät sie in ein grausames Spiel aus Intrigen und rücksichtslosen Machtkämpfen. Dann verliebt sie sich ausgerechnet in den Kastilier Gonzalo – eine Liebe, die sie in tödliche Gefahr bringt …

Eine spannende historische Epoche und eine verbotene Liebe.

Noch einmal vielen Dank an Lea Korte für die Bereitstellung eines Rezensionexemplars. :-)

3. Juni 2010

- Maiempfehlung - Blumen für den Führer

View Comments
Zeitlich gesehen, sieht die ganze Geschichte auch diesen Monat nicht besser aus. Ich arbeite in vollen Zügen an meiner Bachelorarbeit und komme kaum zum Lesen. Eigentlich nur, wenn ich das Vergnügen habe und die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen darf.

Gelesen:
Blumen für den Führer von Jürgen Seidel
Alle sieben Wellen von Daniel Glattauer
Die geheime Sammlung von Polly Shulman

Angelesen: 
Bluttrinker von Stephan R. Bellem

Gehört:
Vom Sumo, der nicht dick werden konnte von Eric E. Schmitt

Und meine Empfehlung lautet: 
Blumen für den Führer von Jürgen Seidel


Immerhin konnte ich zwei Bücher von denen lesen, die ich mir vorgenommen habe. Mal sehen was ich diesen Monat alles schaffen werde. Da ich mir als Ziel gesetzt habe am Ende des Monats meine Abschlussarbeit zumindest in groben Zügen fertig gestellt zu haben, sehe ich nicht viele Chancen für meinen SUB. Wir werden sehen.

Ein schönes sonniges (für manche bestimmt langes Wochenende) wünscht Euch, 
Eure Mandy

Ebenfalls lesenswert