17. Mai 2010

- Event - Das Jahr der Bücherverbrennungen 1933

Grafik aus dem Programmflyer
Im Jahr der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten wurde durch studentische Mitglieder eine Bewegung in Gang gesetzt, die die Vernichtung Bücher von jüdischen, marxistischen und parzifistischen Autoren zur Folge hatte. Aus zahlreichen Bibliotheken wurden Bücher ausgewählt, die im Zuge von Verbrennungen zwischem dem 10. und 21. Mai 1933 vernichtet werden sollten. Auf öffenltichen Plätzen deutschlandweit wurden in dieser Zeit Millionen Bücher Opfer der Flammen bei der "Aktion wider des undeutschen Geistes".

77 Jahre danach gedenken Menschen weltweit dieser Opferung des Kulturgutes. Am 17. Mai 1933 fanden in Köln Bücherverbrennungen statt. Zum Gedenktag der Bücherverbrennungen in Köln veranstaltet die Fachhochschule Köln ab 16:45 Uhr einen Vortrag und Rundgang durch die Kölner Südstadt unter dem Thema "Spuren der NS-Zeit in Köln". Die Verbrennungen fanden damals vor dem Gebäube der Alten Universität auf der Claudiusstraße 1 statt, welche heute einen Standort der FH Köln bildet. Der Rundgang findet ab 17:30 Uhr für alle Interessierten statt. Der Eintritt ist frei. 

Was: "Spuren der NS-Zeit in Köln": Vortrag und Rundgang durch die Kölner Südstadt
Wann: 17. Mai 2010, ab 16:45 Uhr im Mevissensaal (Haupteingang, Treppe geradeaus)
Wo: Fachhochschule Köln, Claudiusstraße 1, Köln
Eintritt frei!

Einen Flyer zur Veranstaltung ist hier zu finden. 
Literaturempfehlungen zum Thema Bücherverbrennungen: 



Weiterführende Links:

Die Bibliothek verbrannter Bücher
Auf den Seiten des Hauses der Bayerischen Geschicht gibt es interessante Informationen mit Dokumentation zu den Bücherverbrennungen
Propagandafilm zur Bücherverbrennungen vom Deutschen Historischen Museum
Ein Artikel von Die Zeit zum Thema "Aber links ist vorbei"
blog comments powered by Disqus

Ebenfalls lesenswert