21. Februar 2010

- Rezension - Lucian - Isabel Abedi [Hörbuch]

Titel: Lucian
Autorin: Isabel Abedi
Gattung: Jugendroman, Fantasy
ISBN: 978-3-833-72535-7 Pick It!
Verlag: Jumbo Neue Medien & Verlag, 2009






Rebekka Wolf lebt zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Freundin in Hamburg, während ihr Vater in Los Angeles wohnt.  Wie jede andere 16-jährige geht Rebekka gerne auf Partys, tanzt und tratscht mir ihrer besten Freundin Suse über Probleme, Jungs und Liebschaften. Ihr Leben scheint ganz normal zu sein.

Nachdem die Freundin ihrer Mutter ihren Teddy, den sie als Kind immer bei sich trug gefunden hat,  träumt Rebekka von ihrem Tod. Er ist so wirklich, dass sie auch nach dem Erwachen immer noch panisch ist und keine Luft mehr bekommt.  Nachdem sie sich beruhigt hat, geht sie schließlich an ihr Zimmerfenster und entdeckt ihn. Er guckt genau in ihr Zimmer. Er sieht sie. Dies ist der Beginn ihrer Geschichte. Die Geschichte von Rebekka und Lucian – ihrem Begleiter.    

Eine lange Reise der Erkenntnis beginnt. Rebekka sieht Lucian immer wieder. Sie findet ihn, obwohl sie ihn nicht gesucht hat. Es scheint, als ob ein Band zwischen den beiden besteht. Tatsächlich entwickelt sich aus dieser Verbindung eine Leidenschaft, die sinnlicher kaum sein kann. Genau diese Leidenschaft ist das Mysterium, welches zwischen den beiden Liebenden steckt. Warum sind sie so vertraut und doch so fremd? Wer ist Lucian und woher kommt er?

Geschaffen wurde „Lucian“ von Isabel Abedi, die 1967 in München geboren wurde. Ihre Kindheit verbrachte Abedi jedoch in Düsseldorf. Die ausgebildete Werbetexterin hat bis heute ein breites Spektrum an Kinder- und Jugendbüchern veröffentlicht. Darunter fallen zahlreiche Bilderbücher, Vorlesebücher, Erstlesebücher, sowie zahlreiche Kinder- und Jugendromane, welche mitunter als Hörbücher erschienen. Seit dem 02. Februar 2010 ist außerdem die Verfilmung von ihren Kinderbuch „Hier kommt Lola“ im Kino zu sehen.  Mit „Lucian“ veröffentlichte Abedi ihren vierten Jugendroman.

Es ist eine Geschichte von zwei Liebenden, welche eine ungemeine Leidenschaft verbindet. So weit nichts Neues. Viele Liebespaare in der Literatur teilen diese Leidenschaften. Doch hier geht es nicht nur um die Liebe selbst, sondern auch um die Erkenntnis des Seins. Was es bedeutet von jemanden abhängig zu sein und dazu bestimmt ist sein Leben zu retten oder auf ewig ohne ihn Leben zu müssen. Lucian hat eine Aufgabe, die von ungeheurer Schwierigkeit ist und das obwohl er, als auch Rebekka ,durch ihre Träume darauf vorbereitet werden. Lucian muss seinen Schützling Rebekka vor ihrem Tode bewahren.

Es ist eine wundervolle Geschichte, welche durch die Sprecherin Julia Nachtmann stimmungsvoll in Szene gesetzt wird. Sie verleiht „Lucian“ eine Mystik und Spannung, die den Hörer die Luft anhalten lässt. Sowohl lustige, ängstliche und leidenschaftliche Momente schafft sie mit ihrer Stimmfarbe angemessen zu betonen, sodass der Rezipient gar nicht mehr anders kann, als zuzuhören. Es kommt einem beinahe so vor, als sei es Rebekka Wolf, die einem ihre Geschichte erzählt.

Von vorne bis hinten ist „Lucian“ ein gelungener Jugendroman, der neben den Problemen aller Jugendlichen eine Liebesgeschichte erzählt, die ein etwas anderes Ende zu bieten hat. Auch als Hörbuch zu empfehlen, kommt hier nicht nur das geübte Ohr zu einem wahren Genuss.

Fazit: Auf jeden Fall lesens- aber vor allen Dingen auch hörenswert!

Weitere Informationen zum Buch und eine Hörprobe unter: www.abedi-lucian.de
Bewertung: (5 von 5)

Kommentare:

  1. Wow, eine richtig richtig tolle Rezi! Davon darf es hier gerne mehr geben.

    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank liebe Nina,

    das wird es auch. Bin fleißig am trainieren. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mandy! Schön, dass dir mein Buchtipp gut gefallen hat. Ich war ja genauso begeistert. War bei der Audible-Version eigentlich auch die Gitarrenmusik zwischendrin?

    Das du schon am Anfang deiner Rezi sagst, dass Lucian ihr Engel ist hat mich allerdings etwas verwundert, schlißlich bleibt das im Buch ja laaaange unklar.

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katrin. Ja, die Gitarrenmusik war auch dabei. Das mit dem Engel habe ich erwähnt, weil ich finde, dass das zu wissen nicht sonderlich schlimm ist. Zumindest ich habe das schon ziemlich früh erahnt. Was aber wirklich dahinter steckt, verrate ich somit ja dennoch nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Ähm, da muss ich mich jetzt auch noch mal zu Wort melden. Ich finde die Rezi zwar nach wie vor richtig gut geschrieben, allerdings hab ich den Inhaltswiedergabeteil nur schnell überflogen und das Wort 'Engel' totaaal überlesen. Das wiederum - da muss ich Katrin recht geben - finde ich ziemlich unglücklich, denn für mich wäre das ein ganz ganz fieser Spoiler gewesen.

    AntwortenLöschen
  6. Ok, hmm... im Nachhinein habe ich auch noch einmal darüber nachgedacht und denke auch, dass es vielleicht etwas zu verfrüht war. Und ich denke ich werde das im Nachhinein sogar ändern zumindest für diejenigen, die das Buch und die Rezi noch nicht gelesen / gehört haben.
    Vielen Dankf für die Kritik. Hat mir auf jeden Fall geholfen. :)

    AntwortenLöschen
  7. Änderung akzeptiert :) Begleiter sagt nicht zu viel und nicht zu wenig!

    Beste Grüße!
    Katrin

    AntwortenLöschen

Kritik, Tipps, Meinungen... all das und noch viel mehr könnt ihr mir hier posten.

Lieben Gruß,
Eure Mandy

Ebenfalls lesenswert