7. Juli 2010

- Rezension - Arthur und die vergessenen Bücher von Gerd Ruebenstrunk

Titel: Arthur und die vergessenen Bücher
Autor: Gerd Ruebenstrunk
Gattung: Jugendbuch, Abenteuerroman
ISBN: 978-3-7607-3628-0
Verlag: Ars Edition, 2009
Seiten: 384
Preis: 16,95 €
Leseprobe
Buchtrailer




Arthur liebt Bücher, Larissa nicht. Dennoch werden die beiden Jugendlichen von Larissas Großvater, einem Antiquar, dazu beauftragt eines der vergessenen Bücher zu suchen – das Buch der Antworten. Dies ist nur eines der sehr wertvollen und mächtigen Bücher, welche schon seit Jahrhunderten bewacht werden. Um das Buch zu finden, begeben sie sich nach Amsterdam. Doch sie merken schnell, dass sie nicht die einzigen sind, die nach diesem besonderen Buch suchen. Die Schurken Ham und Sam Slivitsky sind ihnen auf der Spur. Eine turbulente Verfolgungsjagt beginnt, über Amsterdam bis nach Bologna, bei der Arthur und Larissa auf Freunde und auf Feinde treffen.

Arthur und die vergessenen Bücher ist ein einfallsreicher Abenteuerroman für Kinder- und Jugendliche. Von üblen Schurken und tiefen Freundschaften, bis hin zu fantastischen Abenteuern ist alles in diesem Buch vereint. Einfach geschrieben, aber dennoch anspruchsvoll, vermittelt der Autor nicht nur fiktive Inhalte. Auch historische Ereignisse und Denkmäler aus Amsterdam und Bologna werden kindgerecht in Szene gesetzt. Dabei bieten die beiden Hauptcharaktere ein hohes Potential zur Identifikation. So spricht Arthur den nachdenklichen Bücherfreunden aus der Seele und Larissa den spontanen und technikvisierten Lesern.

Für Kinder-, Jugendliche ab 10 Jahren und jung Gebliebene zaubert Gerd Ruebenstrunk ein Abenteuer nach klassischem Muster auf das Papier, was dennoch immer wieder überraschende Wendungen hervorbringt. Mit einem prächtigen Einband mit goldenen Verzierungen und Zeichnungen im Buch, wird die Geschichte anschaulich und stilvoll illustriert, was das Gesamtbild abrundet und den Leser glücklich zurück lässt.

Fazit: Ein wahrer Schatz in jedem Kinderzimmer, der mit Arthur und der Botschafter der Schatten seine Fortsetzung findet.

Der Autor:
Gerd Rubenstruck kommt aus Gelsenkirchen. Vor der Veröffentlichung seines ersten Buches, Arthur und die vergessenen Bücher, hat er u.a. als Sprachlehrer, Kneipenwirt, Lektor, DJ, Texter und Kreativdirektor für Agenturen und für das Fernsehen gearbeitet. Heute ist er PR-Autor und Werbetexter. Seine Leidenschaft an Büchern hat er durch die Abenteuerromane von Karl May entdeckt. Sein zweiter Jugendroman Arthur und die Botschafter der Schatten ist  im Juni 2010 bei der Ars Edition erschienen. 

Bewertung: (5 von 7)


 

1 Kommentar:

Kritik, Tipps, Meinungen... all das und noch viel mehr könnt ihr mir hier posten.

Lieben Gruß,
Eure Mandy

Ebenfalls lesenswert