13. Juli 2010

- BuchLeben unterwegs - Zwei Tage London

Endlich habe ich es geschafft nach London zu reisen. Zwei Tage lang erkundete ich die Stadt, habe die Themselise gegrüßt und mich in die Londoner Metro gequetscht. Hier nun für Euch ein paar Londoner Impressionen.

Newton vor der BL
Eine der ersten Stationen war die British Library. Die brittische Nationalbibliothek hat einen Bestand von insgesamt 14.000.000 Büchern, dazu kommen tausende Zeitschriften, sowie 58.000.000 Patente und 3.000.000 Tonträger. Für den Bibliophilen bieten sich hier alte und neue Schätze, welche nicht nur in der Bibliothek betrachtet werden können, sondern auch in Ausstellungen präsentiert werden. Natürlich alles kostenfrei - wie alle Museen in London - allerdings ist das Fotografieren nicht erlaubt.

Auf dem Weg nach Howarts
Die nächste Literaturstation ging weiter Richtung Hogwarts. Da die Schöpferin Harry Potters, J.K. Rowling, an die Euston Station gedacht hat, fällt dem Reisenden spätestens beim Ankommen auf Gleis 9 3/4 auf, dass es gar keine Mauer zwischen Gleis 9 und Gleis 10 gibt. Dementsprechend wurde das Gleis zwischen Gleis 8 und 9 gelegt. 

Auf einer Fahrt über die Themse hatte ich am Nachmittag einen wunderbaren Ausblick auf das Shakespeare´s Globe. In dem 1599 erbauten Theater werden vorwiegend Stücke von Shakespeare aufgeführt. Es hat ein offenes Dach, weshalb Aufführungen nur im Sommer stattfinden. Einen Nachbau findet man auch in Neuss bei Düsseldorf, welches ebenfalls den Namen Globe trägt. Kleiner Tipp: Vom 16. Juli bis zum 14. August findet in Neuss das Shakespeare Festival statt.

Die letzte literarische Entdeckung, welche ich in den zwei Tagen gemacht habe, war eine kleine Gasse nahe Charing Cross, bei der sich eine Buchhandlung neben die andere gereiht hat.

Eins steht fest: Ich werde London wieder besuchen - mit einer literarischen Liste im Gepäck.

Eine Straße für jeden Bücherfreund
Tower Bridge
Shakespeare´s Globe

Buckingham Pallace
blog comments powered by Disqus

Ebenfalls lesenswert