23. April 2010

- Event - Welttag des Buches - Eure Lieblingsbücher spielen die Hauptrolle

Heute ist Welttag des Buches. Der Buchhandel, Bibliotheken, Schulen, sowie Leserinnen und Leser, begehen diesen Tag, um die Freude am Buch miteinander zu teilen und diese weiterzugeben. Anlässlich dessen verteilt der deutsche Buchhandel Gutscheine für "Ich schenk dir eine Geschichte" an Schulen, um Kinder dazu zu annimieren ihren Gutschein einzulösen und sich eine Geschichte abzuholen. Diese Aktion soll nicht nur Schulen und den Buchhandel miteinander verbinden, sondern zudem junge Leute an das Medium Buch heranführen. Unterstützt wird diese Aktion vom cbj-Verlag, der Deutschen Post AG, der Stiftung Lesen und dem ZDF.

Doch auch ohne Gutschein kann man sich am Welttag des Buches etwas Gutes tun. Auf www.libreka.de kann man sich heute ein gratis EBook von den Drei ??? runterladen. Allerdings nur den ersten Teil "Rashuras Schatz" des Dreifachbandes "Geisterbucht". Wer die Gelegenheit heute nicht nutzen kann, hat auch noch bis Montag dazu Zeit.  

Mehr Informationen zum Welttag des Buches findet Ihr auf der Homepage. Dort könnt Ihr auch Veranstaltungen in Eurer Nähe ausfindig machen. 

Ohne Euch etwas von mir persönlich mitgeteilt zu haben, möchte ich heute jedoch nicht von dannen gehen. Denn wozu ist der Welttag des Buches da, wenn man seine Freude am Lesen nicht mit seinen Mitmenschen teilt? Deshalb möchte ich Euch heute mein persönliches Lieblingsbuch präsentieren. Nun ja, natürlich habe ich mehrere Favouriten, aber dieses Buch hat mich ganz besonders ergriffen. Freude, Schmerz, Wut und Furch,t aber auch Entsetzen und Überraschungen haben dieses Buch mit sich gebracht, als ich es vor über einem Jahr gelesen habe. Viele von Euch werden es kennen. Es handelt sich nicht um ein Buch von meinem Lieblingsautor Eric-Emmanuel Schmitt. Eine zentrale Rolle spielen in diesem Buch Bienen, welche auch sehr schön auf dem Cover abgebildet wurden. 
Es ist eine Geschichte von einem kleinem Mädchen, welches alleine mit ihrem Vater auf einer Pfirsichplantage lebt. Ihre Mutter ist tot. Laut der Aussage ihres Vater hat sie ihre Mutter umgebracht. Auch nach vielen Jahren, denkt Lily Tag ein Tag aus an ihre Mutter, die sie mit ihrem Vater zurückgelassen hat, der sie wie eine Aussätzige behandelt. Dann kommen die Bienen. Sie kommen in der Nacht, wenn Lily schläft. Sie summen in den Wänden und stürmen in ihr Zimmer. Zusammen mit der Bediensteten Rosaleen, einer Schwarzen, läuft sie schließlich davon. Doch der Rassenhass erschwert ihre Reise. Letztlich schaffen sie es doch und erreichen ihr Ziel und finden "Die Bienenhüterin".

Letzte Woche habe ich aus Spaß und in Gedanken an den heutigen Tag bei Amazon nach diesem Buch gesucht. Was ich dabei gefunden habe, hat mich sehr gefreut, weshalb ich es mir auch direkt gekauft habe. Die Verfilmung von "Die Bienenhüterin". Ich bin schon gespannt, wie das Buch umgesetzt wurde. Die Darsteller sprechen mir auf jeden Fall zu.

Eine Frage zum Schluss: 

Ihr habt sicherlich auch ein Lieblingsbuch, oder? Erzählt mir von Eurem Buch aller Bücher und teit mir mit warum gerade dieses Buch nie wieder aus Eurem Bücherregal verschwinden wird.

Unter allen Kommentatoren verlose ich ein Exemplar von "Die Bienenhüterin" von Sue Monk Kidd. Schickt mir deshalb die Antwort auch per Email an info(at)buchleben.com mit dem Betreff "Bienenhüterin". Einsendeschluss ist der 26. April 2010, 24 Uhr. Ich bin gespannt auf Eure Antworten. 

Ein schönes und sonniges Wochenende wünscht Euch,
Eure Mandy
blog comments powered by Disqus

Ebenfalls lesenswert